Kreisturnfest Seerücken
Thurgauer Kantonalturnverband
Turnfest am See - Bottighofen
25. / 26. Juni 2011
1991: Der Turnverein besucht anlässlich seines 100jährigen Vereinsbestehens das eidgenössische Turnfest in Luzern.

Und Heute? Nach genau 20 Jahren meldet sich der Turnverein Aesch mit den Polysportiven wieder an einem Turnfest an. Wieder soll es nicht im eigenen Kanton, dieses Mal im Kanton Thurgau, genauer gesagt in Bottighofen, unmittelbar am Bodensee gelegen, sein.

Die Vorbereitungen zum Turnfest begannen bereits im September 2010 mit der Auswahl der Wettkampfdisziplinen. Aufgrund der Wettkampfausschreibung wurde festgelegt, dass jeder Turner nicht nur am 3teiligen Vereinswettkampf, sondern auch noch an einem interessanten und abwechslungsreichen Einzelwettkampf teilnehmen würde. Recht zuversichtlich begann schliesslich die Umsetzung in eine Trainingsplanung, die von September bis Dezember aus spielerischen Elementen des Vereinswettkampfes bestehen und ab Januar auf das Training der effektiven Wettkampfübungen überleiten sollte. Aber eben, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Die Organisatoren des Turnfestes wurden von einer derart grossen Anmeldeflut überrollt, dass sie kurzerhand die Ausschreibung des Wettkampfangebotes anpassen mussten. Einer der Wettkampfteile wurde vollständig durch einen anderen ersetzt und wir begannen mit dem Training einer neuen Wettkampfdisziplinengruppe.

Der 3teilige Vereinswettkampf Fit & Fun besteht aus den folgenden Disziplinen, welche jeweils in 2er, 3er, 4er oder gar 6er Gruppen während 2 Minuten geturnt werden. Dabei werden nebst den konditionellen und koordinativen Fähigkeiten eines Einzelnen auch die Teamarbeit gefördert resp. gefordert:

  • Fit&Fun1: Fussball-Korb (a); Intercross b),
  • Fit&Fun2: Ballkreuz (a); Unihockeyslalom (b)
  • Fit&Fun3: Moosgummiring-Lauf (a), Tennisball-Rugby-Lauf (b)

Der ausgeschriebene Einzelwettkampf (Disziplinenblätter Einzelwettkampf) besteht aus den Disziplinen: Unihockey-Slalom (1 Versuch, 90Sek), Kugelstossen 5kg (3), Seilspringen (1; 60 Sek), Korbwurf (10), Standweitsprung (3).

In den Wochen der Vorbereitung wurde auch das neue Wettkampfdress angeschaft. Bei dieser Gelegenheit danken wir unserem Sponsor "Hotel Spalentor, Basel" (www.hotelspalentor.ch) ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung.

Und endlich war es soweit, das Turnfest-Wochenende stand unmittelbar bevor. Am Samstag morgen bereits um 06:07 Uhr startete unsere Zugfahrt über Zürich, Weinfelden, Kreuzlingen nach Bottighofen, genauer eigentlich nach Münsterlingen/Scherzingen, wo der Wettkampf 35plus stattfinden sollte. Unterwegs wurden wir noch von unserem Geburtstagskind mit einer angenehmen Überraschung - Morgenessen-Teller Luxus - verwöhnt. Herzlichen Dank!

Am Bahnhof wurde die Vereinsfahne vorbereitet, der Hornträger in seine Charge eingeführt und die ganze Gruppe vom Leiter der Polysportive TVAesch zu den Wettkampfanlagen geführt. Angenehme Temperaturen, leichte Bewölkung und ausgezeichnet vorbereitete Wettkampfplätze erwarteten uns nach einem kurzen Fussmarsch. Gepäck deponieren, Verein melden, Wettkampftenu vorbereiten, Anlagen betrachten, Einlaufen, Gruppenfoto erstellen und schliesslich bei der ersten Disziplin das Riegenblatt für den bevorstehenden Wettkampf einlegen - und los geht es!!!!

Der dichte Zeitplan - im 30 Minuten Takt - liess nicht viel Zeit für die Erholung, sondern nur gerade die Zeit, die Turnschuhe resp. Fussballschuhe zu wechseln und das Riegenblatt beim nächsten Wertungsrichter zu deponieren.

Ein Wettkampfteil nach dem anderen wurde geturnt, nachträglich kurz diskutiert und um 12:40 Uhr hatten wir den Vereinswettkampf abgeschlossen. Erleichtert konnten wir feststellen, dass die Leistungen wohl unserem gesteckten, sehr ambitionierten und hohen Ziel von 27.00 Punkten sehr nahe kommen würden.

Viel Zeit blieb nicht, das verdiente Mittagessen nahmen wir an einem der Verpflegungsstände ein, genossen die kurze Zeit vor dem Start zum Einzelwettkampf. Christoph machte sich, nachdem er uns den ganzen Morgen als Fähnrich von einem Wettkampfteil zum anderen begleitet hatte, auf, um als Kampfrichter zu amten.

Der Einzelwettkampf startete für uns mit dem Seilspringen und gleich darauf mit der Unihockeystafette. Beide Disziplinen brachten den Körper ganz schnell auf Touren und an die Limiten der Leistungsfähigkeit. Die folgenden eher technischen Disziplinen Standweitsprung und Kugelstossen zeigten die unterschiedlichsten Resultate, je nach den Fähigkeiten des Turners. Zu guter Letzt folgte schliesslich der Korbeinwurf, die Glückskomponente im Einzelwettkampf. Trotz vieler Trainingswürfe sollten an diesem Tag keine Glanzresultate erreicht werden. Im Gegenteil, alle, die fünf Körbe warfen, waren sehr froh darüber ...

Mit dem Abschluss des Einzelwettkampfes folgte endlich auch die Öffnung des mitgereisten Bierfässlein. Auch hier wurde bestätigt, dass der erste Schluck einfach der Beste ist ...

Die folgenden Stunden verbrachten wir mit Genuss eines Apéro's, dem Marsch zum Festzelt, dem ausgezeichneten Nachtessen, der Siegerehrung der Einzelwettkämpfer und der Vereinsmannschaften und der ausgelassenen Feststimmung.

Sonntag, Tag der Erholung? Weit gefehlt, zuerst wurden wir von den Organisatoren mit einem herrlichen Frühstück verwöhnt und konnten uns auf einen sonnigen und vor allem heissen Tag freuen. Anschliessend besuchten wir die Splash-Fun-Stafette, welche direkt am Ufer des Bodensees durchgeführt wurde. Kurz das Mittagessen und schon war es an der Zeit, sich im farbenfrohen Festumzug einzustellen und angeführt von der Bottighofer Musik auf den Festplatz einzumarschieren. Es folgte der grosse Auftritt unseres Fähnrichs Beat, mit dem langen Spurt über die Festwiese, die Fahne steil am Wind ernteten die Fähnriche ihren angestrebten Applaus der anwesenden Turnerschar.

Mit den letzten Siegerehrungen, der grossartigen Turnshow, einigen Schlussworten endete schlussendlich unser erstes Turnfest in Kanton Thurgau. Wir liessen es uns natürlich nicht nehmen, nochmals an den kleinen Badestrand zurückzukehren und das erfrischende Bad im Bodensee zu geniessen, bevor wir unsere Rückkehr nach Basel starteten.

Als Leiter der Polysportiven TVAesch hat es mir riesigen Spass gemacht, diesen Anlass nicht nur vorzubereiten, sondern vor allem eben auch zu besuchen, die ganz spezielle Festatmosphäre zu geniessen und mich ab den ausgezeichneten Leistungen im Vereinswettkampf und im Einzelwettkampf zu erfreuen. Wer weiss, vielleicht besuchen wir im nächsten Jahr ein weiteres Turnfest, irgendwo in der Schweiz ....


weitere Dokumente:
- Ranglisten Vereinswettkampf: Aktive - 35plus - Senioren
- Ranglisten Einzelwettkampf: Aktive/Jugend - Frauen - Männer - Paar-Gemischt
- Ranglisten: Spiele - Stafetten
- Wettkampfvorschriften

     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
 
Bericht vom 28.6.2011 - published 29.6.2011
Fotoalbum (1280*960)

Bilder von Jürg Gutzwiller
Link: Eidgenössisches Turnfest Luzern - Resultateübersicht (Trainingsplanung)
Bericht / Reportage schliessen